Thailand 2004

Letzte Erledigungen in Bangkok

Nachdem wir also vom Boot herunter waren, bin ich leider nicht nach Phuket zurueckgefahren. Es waere einfach sinnlos gewesen. Ausserdem hatten wir am Abend eine Party mit den Leuten vom Boot. Da war klar, dass ich bleiben wollte und wir richtig Spass hatten. Ich habe mir mit Jeff (Amerikaner aus Californien) einen kleinen aber feinen Bungalow fuer 400 Baht (ca. 8 Euro) genommen. War nicht gerade der billigste, aber zu zweit und nur fuer eine Nacht war das ganz OK. Die Party war eher ruhig, da wir alle doch recht muede waren und die meisten auch keinen Lust auf grosse Alkohol Orgien. Wir haben die Tauchgeschichten wiederholt und richtig schoen bunt ausgemahlt. Wie man das halt so macht nach einem Erfolgreichen Tauchtrip.
Dabei hat herrausgestellt, dass Melanie (Kanadierin aus Vancouver) auch nach Bangkok faehrt und auch Marc (ein Freund einer DM aus Melbourne). Somit haben wir uns zu dritt dann in den naechsten Nachtbus nach Bangkok gesetzt. Die Fahrt war sehr unruhig und schlafen konnten wir auch nicht.
Also wir dann endlich um 9.00 in unser Zimmer konnten (Marc ist gleich weiter und Mel und ich haben ein Doppelzimmer genommen) mussten wir erst mal eine Runde ausruhen. Ausserdem ein riesen Lob an Yuan von der Shanti Lodge. Sie hat fuer uns die Visen nach Vietnam und Kambodia erledigt. Wir mussten nur ein Formular ausfuellen und Bilder abliefern. Also kein Stress mit Bueros oder Beamten. Sehr angenehm!
Nach einem (wie erwartet) sehr leckerem Freuhstueck sind wir dann durch Bangkok gewandert. Zuerst von der Shanti Lodge auf die Kao San dann weiter nach Chinatown und dann mit dem Boot zuerueck zum Lodge. Auf der Kaosan haben wir zufaellig Nils mit einem Freund getroffen. Nils war von Phi Phi mit Maria weiter nach Ko Lanta gefahren und mit ihr dort einige Tage unterwegs. So konnten wir einige Neuigkeiten austauschen und es ist einfach nett, bekannte Gesichter so unverhofft wieder zu sehen.Danach waren wir so platt, dass unbedingt eine Massage her musste. So haben wir uns eine Stunde durchkneten lassen (250 Baht ~ 5 Euro). Danach gab es leckeres Essen. Eigentlich ware wir sehr muede, auf der anderen Seite wollte wir aber noch ein wenig auf die Gass. So haben wir uns dann in das Nachtleben von Bangkok gestuertzt. Allerdings sind wir dann nach einem Bier und reichlich Kopfschuetteln dann schon um ca. 23.30 ins Bett.
Am naechsten Tag, also heute, sind wir schon frueh los. Nach einem Muesli und Kaffee ist Mel ins Krankenhaus, da ihr vor ein paar Wochen in Inden ein Stueck Zahn ausgebrochen ist. Ich bin gemuehtlich ueber die Kao San geschlendert und hab einige Einkaeufe gemacht. (Es ist ganz schoen schwer fuer einige von eucht etwas zu finden:-))
Ausserdem hab ich Manno getroffen. Der hat in der Zeit auf Ko Tao seinen DM gemacht und ist morgen auf dem Weg zurueck nach Belgien. Wir haben ein Bierchen zusamme getrunken und Tauchgeschichten ausgetauscht. Er war ganz entsetzt, dass ich schon Mantas und einen Wahlhai gesehn hab. G*Macht richtig Spass die Leute damit zu aergern*G
Fest hab ich mir gerade eine Herbal Massage gegoennt. Naja, war nicht so toll. Hat sich angefuehlt, wie wenn man mit einem fechten Teebeutel abgetupft wird!! Mel war da bessern dran mit ihrer Fussreflexzonen massage. Allerdings rieche ich jetzt besser. Das war’s dann ja wohl wert.
Jetzt geht es dann zurueck zum Backpacker, die Sachen fuer morgen packen, alles hinrichten, dann noch ein Bierchen trinken und ab ins Bett. Morgen muss ich dann um 6.00 raus, damit ich meinen Flieger um 8.20 nicht verpasse. Bin dann um 12.20 in Hanoi und Tams Familie wird mich dort empfangen. Somit brauch ich auch nichts im Vorraus zu planen, was mir natuerlich entgegenkommt.
Wenn ich dann dort bin, werden mir Tams Verwante dann sicherlich einige Tipps geben koennen, wie ich das ganze so ungefaehr angehen werde. Ich freu mich schon drauf!!
Bis auf bald euer
Tobias, TobSe, Toby, Kuddl

Standard